Seepferdchen

Den possierlichen Tierchen kennen sich, glaubt man den griechischen Sagen, mit Mühsal aus. Denn sie seien, so steht es dort, die Nachfahren jener Rösser, die Posidons Streitwagen zogen. Nun gehören sie gleichwohl nicht zu den Pferden, sondern – wussten Sie’s? – zu den Fischen, genauer der Familie der Seenadeln. Und sind damit eindeutig in Poseidons Reich, den Meeren heimisch.

Die vierzehn hier am 5. September in Winnigstedt eingeschulten Seepferdchen werden nun sicherlich nicht nur Mühsal und viele Aufgaben kennenlernen, sondern an unserer so geschätzten Grundschule auch viel liebevolle Zuwendung und Wärme spüren, da bin ich mir sicher. Und Wärme, die lieben die Seepferdchen ganz besonders.

Die Einschulung stand in diesem Jahr unter etwas anderen Vorzeichen, als wir es sonst gewohnt sind. Die Umstände durch die Corona-Pandemie setzen allseits Vorsicht im Umgang miteinander voraus. Daher fand auch die Einschulung unter anderen Regeln, vor allem mit weniger Menschen statt.

Ich habe daher gerne verzichtet. Am wichtigsten an diesem Tag, das ist doch klar, sind unsere Seepferdchen, deren Familien und natürlich ihre neue Lehrerin!

(Michael Waßmann, Bürgermeister, 6.9.2020)