Projekt Dorftreff

Einladung!

Herunterladen als PDF


Trifft man sich?

Wo sind eigentlich die Orte, an denen man in Winnigstedt einander trifft?

In den Sitzungen der Arbeitsgruppe „Denk Dein Dorf“ haben wir das einmal betrachtet. Eine erstaunlich reiche Karte ist dabei entstanden. Sehen Sie selbst:

Kommunikative Orte in Winnigstedt

Stellen wir uns einmal vor!   (Michael Waßmann, aktualisiert am 13.2.2018)

Ja, in der Tat! Eine Idee gilt es zu präsentieren, und die Akteure, die dahinter stehen. Und dann stellen wir uns einmal vor, was ein Dorftreff für unseren Ort bieten könnte.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir das tun, und zwar am 15. März um 18 Uhr.

Treffpunkt ist der Spargelhof Fenske am Bruchweg.

In wenigen Tagen finden Sie hier und in Ihrem Briefkasten dazu eine Einladung.

Freuen Sie sich mit uns!


Die Idee, die Menschen – und ein Ort   (Michael Waßmann, aktualisiert am 3.2.2018)

Am 15. und am 26. Januar hat sich die Projektgruppe „Denk Dein Dorf“ erneut zusammengefunden. Bearbeitet wurden die Fragen, welche für die Ausrichtung eines Dorftreffs grundlegend sind.

  • Für wen insbesondere sollen im Dorftreff Angebote geschaffen werden?
  • Was soll im Dorftreff vorzufinden sein? Was soll dort stattfinden?
  • Wer wird im Dorftreff tätig sein, auf wessen helfende Hände kann man zählen?
  • Und schließlich: Wo soll der Dorftreff entstehen?

An dieser Stelle soviel: Zu fast allen Fragen hat die Projektgruppe erste Antworten gefunden. Das ist gut so und ein erfreuliches Ergebnis sehr konzentrierter Arbeit.

Gleichwohl wird hier an dieser Stelle das Ergebnis noch verschwiegen. Die Projektgruppe möchte mit den Einwohnerinnen und Einwohnern von Winnigstedt zunächst ins Gespräch kommen über ihre Vorstellungen.

Nach einem weiteren Treffen der Projektgruppe am 8. Februar wird voraussichtlich ein öffentlicher Veranstaltungstermin bekannt gegeben. Und hier können Sie dann mehr darüber lesen…


Der Auftakt   (Michael Waßmann, berichtet am 22.12.2017)

In der Auftaktveranstaltung am 14.11.2017 widmeten sich die über 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem „World-Café“ zunächst dem, was in unserem Ort an Wertvollem vorhanden ist. Die offene Frage: „Was ist liebens- und lebenswert in Winnigstedt?“ führte allen vor Augen, wie reich der Ort eigentlich ist. Aber auch zu der Frage, was „wachgeküsst“ werden kann, brachten die Bürgerinnen und Bürger vieles zu Papier.

„Denk Dein Dorf“ bedeutet aber auch, am Boden zu bleiben und sich keine Projekte vorzunehmen, welche die Akteure überfordern, weil sie vielleicht zu schwierig, zu langwierig oder außerhalb jeglicher Zuständigkeit der Gemeinde liegen. „Welche Herausforderungen können wir realistisch in Angriff nehmen?“, war daher herauszuarbeiten.

Mit deutlichem Abstand vor weiteren Themen stimmten die Anwesenden am späten Abend der Auftaktveranstaltung für zwei Herausforderungen, die man annehmen wolle:

  • einen Dorftreffpunkt schaffen
  • die örtliche Nahversorgung verbessern

Am 7.12.2017 hat sich eine Projektgruppe, deren erster Ansprechpartner der Ortsbeauftragte Mirco Mittag ist, mit Herrn Dr. Stempin und Herrn Drögemüller zu einer ersten Arbeitssitzung getroffen. Schnell wurde klar, dass beide Herausforderungen inhaltlich sinnvoll zu verknüpfen sind. Daher wird sich die Projektgruppe ab der nächsten Arbeitssitzung am 15.1.2018 beiden Themen, Dorfftreffpunkt und Nahversorgung, widmen.

Und erste Ideen sind bereits entstanden. Darüber können Sie hier demnächst mehr lesen …



Web
Analytics