Winnigstedter Gespräche

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist allen Akteuren nochmals etwas deutlich geworden, was eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist: Zukunft hat ein Dorf, dessen Bewohnerinnen und Bewohner sich mit ihm identifizieren und wo sie sich einbringen.

Natürlich ist in einem Heimatort nicht alles gut, nicht alles schön, nicht alles perfekt. Dann gäbe es ja auch nichts mehr zu verbessern. Wie langweilig wäre das! Aber: Unser Heimatort, da waren alle Akteure in diesem Dorfwettbewerb sich einig, bietet auch sehr viele kleine und große Schätze und ist Hort vieler gern erinnerter Ereignisse und Begegnungen.

Es entstand die Idee, Sie – die Bewohnerinnen und Bewohner unseres Ortes – zu befragen, was Ihnen hier gefällt und was nicht, was Sie an diesen Ort bindet, welche Sorgen Sie haben, aber auch welche Hoffnungen und Wünsche Sie hegen und wie Sie die Zukunft Winnigstedts sehen. Dies möchten wir in Form von Interviews verwirklichen. Und wir haben dazu einen engagierten Mitstreiter, Martin Pape aus der Krummen Gasse, gewonnen, der diese Interviews mit Ihnen führen möchte. „Winnigstedter Gespräche“ hat er diese Idee getauft.

Die Gemeinde Winnigtedt und Martin Pape laden Sie herzlich ein, an dieser charmanten Idee teilzunehmen. Möglicherweise spricht er ausgerechnet Sie dazu demnächst an!

Und als Leserin und Leser der hier nun monatlich erscheinenden Interviews lernen Sie vielleicht auch als „alter Hase“ ganz neue Seiten von Winnigstedt kennen.

Für Fragen und Anregungen wenden Sie sich gerne über das Kontaktformular an die Gemeinde. Zur Interview-Aktion können Sie mit Herrn Pape auch direkt Kontakt aufnehmen (0172/912 02 29 bzw. per Mail an martin.pape@ok.de.

Herzlichst
Michael Waßmann
(Bürgermeister)

im März 2018