Winnigstedt setzt sich durch!

Gestern hat Winnigstedt die Wettbewerbs-Kommission zum Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft!“ empfangen. Auf einem 40-minütigem Rundgang wurde der Jury die Grundschule und der Kindergarten gezeigt. Die Schulleiterin Jennifer Lohse berichtete von den besonderen Konzepten unserer kleinen, aber feinen Schule. Jens Weddermann stellte als Leiter des Kindernestes den Kindergarten vor.

Über den Wanderweg an der Tiefenbachbrücke ging es weiter zum neuen Dorftreff auf dem Spargelhof Fenske, wo sich die Jury von den jüngsten Aktivitäten der engagierten Bürgerinnen und Bürger überzeugen ließ.

Sodann fand im Schützenhaus eine lebendige Debatte zwischen Winnigstedtern, der Kommission und dem Schöppenstedter Bürgermeister Karl-Heinz Mühe über die Zukunft der Dörfer, die Chancen von Winnigstedt und über die Infrastrukturangebote statt, die Winnigstedt stark und attraktiv für junge Familien machen.

Mit einem Imgae-Video, das nicht nur Schule und Kindergarten, sondern ganz Winnigstedt mit den Menschen hier in den Fokus nahm, verabschiedete das Dorf die sichtlich beeindruckte Jury.

Das Ergebnis wurde mir gestern bereits mitgeteilt: Winnigstedt hat sich zusammen mit Warberg und Räbke qualifiziert für das „Finale“ mit den anderen Bezirken Niedersachsens. Wann und wie es weitergeht, lesen Sie demnächst hier.

Ausführlicher  zu dem Thema informieren können Sie sich in der heutigen Pressemitteilung. unter http://www.winnigstedt.info/unser-dorf-hat-zukunft-denk-dein-dorf/.

(Michael Waßmann, Bürgermeister, 2. Juni 2018)