Hier nicht….

….mehr halten!

Der Beschluss des Rates vom 12. September 2017 zu Tageordnungspunkt 17 ist umgesetzt: Auf der Hauptstraße im Bereich der abknickenden Vorfahrt vor der Unteren Straße (ehem. „Haus der Geschenke“) ist nun durch neue Verkehrsschilder ein absolutes Halteverbot angeordnet. Zuvor hatte im Herbst noch eine Verkehrsschau stattgefunden. Dabei wurde die Notwendigkeit des Halteverbotes durch die beteiligten Fachleute aus Verwaltung und Polizei bestätigt. Trotzdem dauerte es nochmals 6 Monate, bis die Straßenmeisterei die Maßnahme nun vollzogen hat.

In der Verkehrsschau hatte ich – was vielen Winnigstedtern am Herzen lag – auch eine Tempobegrenzung auf 70 vor dem Ortseingang am Grandberg angeregt. Auch diese Ausschilderung wurde nun vorgenommen.

Der Rat hatte sich in seiner o.g. Sitzung zudem eine Anordnung von Tempo 30 beginnend an der Schulbushaltestelle bis zur Bushaltestelle hinter der Kurve an der Turnhalle gewünscht. In der Verkehrsschau wurde das im Grunde bestätigt. Die Straßenverkehrsordnung erleichtert solche Begrenzungen auch seit gut einem Jahr im Bereich von z.B. Schulen und Kindergärten.
Gleichwohl sieht das Verkehrsministerium des Landes hier noch Klärungsbedarf, so dass wir auf die Ausschilderung hier noch warten müssen.

Das ist für mich unverständlich, zumal es andernorts ja auch möglich ist…

Ich bleibe an dem Thema dran und halte Sie auf dem Laufenden.

(Michael Waßmann, Bürgermeister, 29. Mai 2018)