Festausschuss

Der Festausschuss

Am 09.09.2017 wurde in Winnigstedt das erste Dorffest gefeiert. Nachdem es in den vergangenen Jahren nicht mehr gelungen ist, ein Volksfest zu organisieren, haben sich im  Jahr 2016 spontan einige Bürgerinnen und Bürger zusammengefunden, um wieder ein Fest zu organisieren.

Inzwischen gibt es einen Dorffestausschuss, in dem sich engagierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter der Örtlichen Vereine, Clubs und Organisationen sowie des Kindernest und die Grundschule unter der Leitung des Ortsbeauftragten Mirco Mittag zusammengefunden haben und das Fest organisieren.


Pressebericht

Dorffestausschuss übergibt Spenden

Es war eine sehr fröhliche Zusammenkunft  an der Grundschule in Winnigstedt. Dorthin hatte der Vorsitzende des Dorffestausschuß Winnigstedt, Mirco Mittag eingeladen. Der Grund war, dass drei wichtige Institutionen in Winnigstedt jeweils 250 Euro überreicht bekamen.

Mirco Mittag, der gleichzeitig der Ortsbeauftragte in Winnigstedt ist, machte dabei deutlich, dass dieses Geld wurde beim ersten Dorffest 2017 erwirtschaftet wurde. „Das ganze Dorf war am Gelingen des Festes beteiligt, nun geben wir dem Dorf auch etwas zurück“, betonte Mittag gegenüber dem „Schaufenster“.

Die Jugendfeuerwehr, der Kindergarten und die Grundschule wurden mit dem Geld bedacht. „So hat es der Dorffestausschuss beschlossen“, sagte Mittag. „Damit hat die Idee zum Dorffest, welches 2016 beschlossen wurde, Früchte  getragen“, fügte er an.

Rückschauend erwähnte er, dass das Dorffest im vergangenen Jahr ein voller Erfolg war. 280 Teilnehmer waren beim Festumzug dabei, davon allein 60 Kinder. 300 Teilnehmer zum Tanzabend: „Das war mehr als super!“ Und: „Es war schön zu sehen, wie sich die drei  Gruppen, die mit dem Geld bedacht sind, beim Fest einbrachten“, lobte er weiter.

Das Dorffest in diesem Jahr ist für den 25.August festgelegt. Das nächste Treffen des Ausschusses, der grundsätzlich alle vier Wochen tagt, ist am 27.Februar in der örtlichen Bauerstube. Jennifer Lohse von der Grundschule Winnigstedt freute sich darüber, dass die Schule bei Veranstaltungen in den Ort eingebunden wird und von der Gemeinde unterstützt wird.

(Pressebericht und Bilder, Joachim Rosenthal)




>